Wir vereinen in unserer zahnärztlichen Praxis alle ästhetischen und ganzheitlichen Behandlungsmethoden

Veneers

Ein Veneer oder eine Verblendschale ist eine hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschale für die Zähne, die mit Spezialkleber auf die Zahnoberfläche – vor allem von Frontzähnen – aufgebracht wird. Die Haftschale besteht aus Keramik. Veneers stellen keine Gefährdung dar, weil das Keramikmaterial eine sehr hohe Bioverträglichkeit hat. Mit Veneers können leichte Zahnfehlstellungen, Zahnlücken, unbefriedigende Zahnfarben und lokale Verfärbungen korrigiert werden. Durch Veneers erhalten die sichtbaren Oberflächen der Zähne ein optimiertes Aussehen, und auch die Zahnfarbe wird bei diesem Verfahren individuell korrigiert. In der Regel werden bei ihrem Einsatz alte Kunststofffüllungen oder Eckenaufbauten entfernt. 

Bleaching


Der effektivste, einfachste und schonendste Weg zu Ihrer Zahnaufhellung
 
Das sogenannte Chairside- oder PowerBleaching wird direkt in unserer Praxis durchgeführt und ist in 90min erledigt.  Dabei werden nacheinander mehrere Schichten Gel auf Ihre Zähne aufgetragen. 
Durch spezielle, schonende Lampen (Zoom System) wird der Wirkstoff aktiviert, ohne die Zahnstruktur zu verletzen oder zu zerstören. Das zuvor abgedeckte Zahnfleisch wird  im Gegensatz zu den Bleachingmethoden zuhause (mit Schienen o.ä.)geschützt.


Wir präferieren diese "In-Office"- Methode, da sie von uns kontrolliert wird und ein
Schutz für das Zahnfleisch aufgebracht wird, welchen man bei den Schienenmethoden zuhause nicht bekommt.
Außerdem ist die Konzentration in der Praxis höher und damit auch ein größerer
Whitening-Effekt gewährleistet.
Bei dem schonenden Zoom-System werden bis zu 8 Nuancen erreicht.

Aligner


Die Aligner-Therapie (von to align ‚ausrichten‘) ist eine kieferorthopädische Behandlungsmethode zur weitgehend unsichtbaren Behandlung von leichteren bis schweren Zahnfehlstellungen, die mit einer Sequenz von individuell gefertigten, dünnen und durchsichtigen Kunststoffschienen (englisch aligner) arbeitet.
Mit Hilfe eines speziellen Computergrafik-Verfahrens wird ausgehend vom Ist-Zustand der Zahnreihen, der in Kiefermodellen festgehalten wird, ein vorher bestimmtes Behandlungsziel dreidimensional dargestellt und in einzelne Behandlungsphasen unterteilt. Für jede dieser Phasen werden dann die einzelnen individuellen Schienen produziert, die jeweils zirka zwei Wochen lang getragen werden. In dieser Zeit werden die Zähne durch Druckausübung kontinuierlich in die vorher errechnete Richtung bewegt. Dann folgt die nächste Schiene, bis das gewünschte Behandlungsziel erreicht ist. Die Dauer der Behandlung liegt je nach Grad der Fehlstellung üblicherweise zwischen ca. 6 und ca. 18 Monaten.
Die Kunststoffschienen sind durchsichtig und somit unauffälliger als gewöhnliche Zahnspangen.Die Schienen sind herausnehmbar. Somit ergeben sich keine Probleme beim Essen oder bei der Mundhygiene.